VetMed – schon wieder

„Und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir:
Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!
Und ich lächelte und war froh – und es kam schlimmer!“

Samstag Abend : Oskar bekommt quasi aus dem Nichts eine nässende Beule unter der rechten vorderen Achsel und ist auch an dieser Stelle plötzlich sehr druckempfindlich. Naja, den Weg kennen wir ja bereits, also ab in die VetMed Uni Wien zur Notfall Ambulanz. Die Ärztin kannte Oskar schon vom letzten Wochenende und begrüßte uns dann auch schon mit Worten : „Nein, nicht schon wieder der arme Bub….„. Zu allem Überfluss kam aus der Beule nun auch noch eine Mischung aus Blut und Eiter heraus, die sich spektakulär aussehend auf dem Boden des Wartesaals verbreitete.

Bei der Untersuchung stellt sich heraus, Oskar hat ein relativ grosses Abszess über dem Lymphknoten. Nach einer halben Stunde bekommen wir den Buben dann mit einem dicken Verband zurück und dürfen ihn auch nach Hause mitnehmen. Die Erleichterung darüber steht nicht nur Oskar in’s Gesicht geschrieben.

Am nächsten Tag die positive Überraschung, Oskar benimmt sich wieder normal, frisst gut und macht einen positiven Gesamteindruck. Wieder in der VetMed wird der Verband gewechselt und Oskar darf wieder eine Woche entzündungshemmende Mittel nehmen.

Das Gute daran ist, dass der Stuhl jetzt besser aussieht und Oskar sich scheinbar wesentlich besser fühlt.

Naja, uns bleibt jetzt nur eines übrig:

Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen ……….

Eine Antwort auf „VetMed – schon wieder“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code