Bin ich wirklich böse ?

Hallo, ich bin Oskar, ein kleiner Rottweiler.

 

Bei den Spaziergängen mit meinem Herrli muss ich jetzt immer wieder so ein komisches unangenehmes Ding auf meiner Schnauze tragen. Es juckt mich und ich kann nicht richtig schnüffeln, auch wenn ich brav bin und ein Leckerli bekomme ist es für mich ganz schwer, das Leckerli zu kauen. Mein Herrli sagt, ich muss mich daran gewöhnen, weil die Politiker sagen dass ich ein böser Hund bin, der andere Menschen und Kinder beissen will und dass ich auch immer total aggressiv bin. Mein Herrli hat mir gesagt, wenn wir dreimal ohne Maulkorb erwischt werden nehmen Sie mir meine Familie weg. Ich komme dann wahrscheinlich in ein Heim und wenn dort kein Platz für mich ist oder ich den fremden Menschen nicht gefalle werde ich wahrscheinlich einfach getötet, weil ich ja eigentlich kein fühlendes Lebewesen bin sondern nur eine Sache, die man ja auch einfach wegwerfen kann.

Ich verstehe das aber nicht, denn ich habe noch nie jemanden wehgetan und bin auch immer freundlich zu fremden Menschen. Ich mag Kinder gerne und würde ihnen nie etwas zuleide tun. Ich bin halt aber auch ein ganz normaler Hund, naja zur Zeit auch ein sehr kranker, aber ansonst ganz normal. Ich erschrecke mich manchmal und mir ist auch nicht jeder Mensch oder jedes andere Tier sympathisch, aber ich setze mich dann einfach neben Herrli und ich weiss, dass er gut auf mich achtet, mich beschützt und dann brauche ich auch kein Angst mehr zu haben.

Mein Herrli hat mir erzählt, dass einige von meiner Art in schlechten Familien aufwachsen und von deren Besitzern nicht gut behandelt werden. Die sind dann oft sehr ängstlich und versuchen die Angst mit Aggression auzugleichen. Ich hab‘ dann Herrli gefragt, ob das in seiner Art nicht vorkommt, weil wir doch letztens beim Spazierengehen so angepöbelt und bedroht wurden . Aber Herrli hat einfach nur traurig geschaut, mich gestreichelt und dann gesagt, dass er mir dass nicht erklären kann.

Naja, in zwei Monaten kann ich dann bei der Prüfung, die wir machen müssen beweisen dass ich kein böser Hund bin, sonder echt gut verträglich und auch ganz lieb. Herrli hat mir gesagt, dass wir dann wahrscheinlich alle 2 Jahre beweisen müssen, dass ich nicht böse bin. Aber er muss ja auch beweisen, dass er kein böser Mensch ist, kaum oder besser niemals Alkohol trinkt und mich wie es heisst „unter Kontrolle“ hat. Naja, das wird uns nicht schwer fallen.

Herrli hat mir auch gesagt, dass wir vielleicht in ein paar Jahren von diesen Menschen, die mir böses wollen und von ihm sagen, dass er asozial ist weil Frauli und er sich für mich entschieden haben, wegziehen können. Aber solange meine Familie noch arbeiten muss wird das halt nicht gehen.

Vielleicht merken aber auch diejenigen, die über mich einfach urteilen ohne mich zu kennen dass nicht alle Hunde gleich sind und eigentlich kein Hund böse auf die Welt kommt.

Also, wenn Ihr mir begegnet denkt daran, dass ich nicht böse bin und einfach nur neugierig und verspielt bin.

Liebe Güße
Oskar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code